DIN 14094-1

Typischer Anwendungsfall: Notleiter bzw. Feuerleiter als 2. Rettungsweg

  • Ab einer Steighöhe von 10.000 mm ist die Leiter mit Versetzung auszuführen. Die max. Länge eines Leiterzuges darf dabei 6.000 mm nicht überschreiten.
  • Abstand von der Sprossenvorderkante der Leiter zur Wand muss mindestens 150 mm betragen.

Ausstieg:

  • Die Distanz zwischen Steigleiter und Ausstiegsebene darf max. 75 mm betragen. Dies ist bei einem Standardwandabstand, Leiter zu Gebäude, von 210 mm mit einem Ausstiegstritt gelöst.

 

Zurück

 

 

Befestigung:

  • Die Standardwandbefestigung hat einen Abstand von Holmachse zu Gebäude von 210 mm.
  • Je nach Wandabstand stehen auch andere Befestigungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Der Abstand zwischen den einzelnen Befestigungen darf 2.000 mm nicht überschreiten. Sie sind vorzugsweise direkt unterhalb der Sprossen anzubringen.

Rückenschutz:

  • Abstand vom untersten Rückenschutzring bis zum Boden 2.200 mm bis 3.000 mm.
  • Rückenschutz erforderlich ab Steighöhe 3.000 mm.